Franz-Marc-Strasse 4, 50999 Köln
0221 / 98 54 80-11
rombach@derboersebius.de

Die das Gras wachsen hören – Oder was wir immer noch von Leerverkäufern lernen können…

Die das Gras wachsen hören – Oder was wir immer noch von Leerverkäufern lernen können…

Vor gut einem Monat habe ich mich des Themas bereits angenommen. Leerverkäufer oder auch Shortseller genannt.

Für die einen sind sie das pure Krebsgeschwür der Finanzmärkte, Verbrecher, Strauchdiebe. So die Gegner. Leerverkäufer decken lediglich Probleme auf, die ein Unternehmen bereits hat, aber der Markt noch nicht kennt. Shortseller leisten somit einen wertvollen Nutzen für die Allgemeinheit, meinen die Befürworter.

Für mich aber ist die Essenz, die sich aus den Aktivitäten der Shortseller herausfiltern lässt, von eminenter Wichtigkeit. Für Anleger eigentlich eine wahre Goldgrube, weil Leerverkäufer zum einen pfiffige Jungs sind und zum anderen manchmal wirklich das Gras wachsen hören. Und das lässt sich meines Erachtens gut ausnutzen. Für das eigene Stockpicking, für ein topaktuelles Depot.

Kurzum: Auch dem ganz normalen Anleger, der aber trotzdem auf überdurchschnittliche Erträge in seinem Depot aus ist, können Shortsellerinformationen sehr wertvoll sein. Schlicht dadurch, dass er die Favoriten der Shortseller einfach meidet. Oder, wenn er sie schon hat,  schnell abstößt.

————————————————————————————
Börsebius Insidertelegramm: Shortseller Info

Im neuesten Börsebius Insidertelegramm finden Sie ganz aktuell neben den Insideraktivitäten ebenso spannende Informationen auch zu Shortselleraktivitäten.

Welche Unternehmen sind im Visier der Leerverkäufer? Sie werden staunen…

www.derboersebius.de , News, Insidertelegramm.

hier der passende Link:

https://www.derboersebius.de/insidertelegramm/

————————————————————————————–

Ziemlich spannend ist auch der Zeitpunkt, wenn Shortseller keinen Bock mehr auf eine Aktie haben, genauer, wenn sie die Attacken auf die Aktie oder das dahinter stehende Unternehmen einstellen.

Im Insidertelegramm finden Sie diese Informationen unter der Rubrik „Interesse verloren“. Was bedeutet das? Das heißt nichts anderes als die Tatsache, daß die Jungs glauben, an fallenden Kursen sei nichts mehr zu verdienen.

Beispiel gefällig? Ja bitte, gerne doch. Das Interesse an Siltronic etwa hat im Vergleich zum Vormonat drastisch abgenommen.

Der verwirrte Anleger fragt sich, warum diese Nachricht wichtig sei. Also: Siltronic meldet soeben eine Verdoppelung der Dividendenzahlung. Der Leerverkäufer ist frustriert und lässt die Aktie ab sofort links liegen. Der clevere Börsianer nutzt diese Information („kein Interesse mehr“) und kauft Siltronic.

So gesehen leisten Leerverkäufer, wenn Sie als Anleger Ihnen folgen, durchaus auch volkswirtschaftlich Sinnvolles. Wenn auch anders, als die Herren sich das so gedacht haben. Quasi ein positiver Kollateralnutzen. Gute Sache.

Bleiben Sie mir gewogen, ich bin es auch.
Über Anregungen für Themenvorschläge freue ich mich sehr.

Stets, Ihr
Reinhold Rombach
„Börsebius“