Franz-Marc-Strasse 4, 50999 Köln
0221 / 98 54 80-11
rombach@derboersebius.de

Kategorie: Kolumne

Negerkönig, Pfeffersäcke: Gender, Gender über alles

Ein Sturm der Entrüstung braust über Deutschland hinweg. Von Sexismus bis Rassismus ist alles dabei, die Brüderles dieser Welt erstaunten uns vor einigen Monden, jetzt ist es die Meetoo-Debatte und böse, böse Filmagnaten, die sich alles erlauben wollten und konnten. Eine gewaltige Debatte, Schaum schlagend wie auch denselben erzeugend. Und spätestens seit eine leibhaftige Familienministerin …

Deutsche Bank: Drama, Tragödie oder Happy End?

Kaum, daß die Glocke zwölf schlug heute, riefen schon die ersten an. Und mailten, nicht maulten. Wo bleibt der Börsebius? In der Tat, ich bin ein wenig zu spät dran heute und das ist gar nicht nett von mir. Allerdings nicht als Ergebnis purer Faulheit oder Sturheit, sondern weil ich noch auf ein paar wichtige …

ETF: Eine echt teuflische Sache

Das neue Zauberwort der Geldanlage heißt „Robo Advisory“. Dahinter steckt dann oft eine standardisierte Vermögensverwaltung mit hightec-Touch. Die frohe Botschaft lautet so: wer nur Computer schön machen läßt, kann den lieben Herrgott einen guten Mann sein lassen und im Übrigen sorgenfrei seiner Wege gehen. Das intelligent gemanagte Depots, in der Regel bestückt mit ETF, soll …

Die große Flatter oder die Frage, wann der DAX auf 8.000 fällt.

Weltuntergangspropheten gab es schon immer. Die wird es auch immer geben, vor allem, weil sie im Einzelfall irgendwann das Glück haben, tatsächlich Recht zu bekommen. Kann aber auch schon mal hundert Jahre dauern. Oder noch länger. Der Normalfall ist aber eher der, daß die Jungs halt auch bloß ihre Bücher verkaufen wollen und je krasser …

German Angst oder die Lust der Deutschen, nicht der Reichste auf dem Friedhof sein zu wollen.

Echt jetzt, die Deutschen sind schon eine seltsame Spezies. Sehr seltsam sogar- zumindest in Sachen Geldanlagen. Da scheuen die Teutonen nämlich das Risiko wie der Teufel das Weihwasser. Die Zahlen kennt jeder (oder auch nicht), sie sind gleichwohl des Staunens würdig: Nur sechs (!) Prozent halten Aktien, fast die Hälfte der Deutschen lassen Milliarden (!!) …