Franz-Marc-Strasse 4, 50999 Köln
0221 / 98 54 80-11
rombach@derboersebius.de

Börsebius TopTen Masterliste: Entscheidungsfindung

Börsebius TopTen Masterliste: Entscheidungsfindung

Guten Tag allerseits. Also, ich bekomme im Moment jede Menge Anfragen und Anrufe, wann denn – endlich – die Börsebius TopTen Masterliste aktualisiert wird. Diesen Wunsch kann ich ziemlich gut verstehen, weil viele Anleger im Moment total verunsichert sind. Vor allem verhageln etliche Gewinnwarnungen die Performance in vielen Depots und die Sehnsucht nach der ultimativen Absicherung ist halt jetzt riesengroß.

Wer will denn schon einen Wert im Bestand haben, wie etwa Bayer, der an einem einzigen Börsentag um 12 Prozent absäuft? Oder noch schlimmer der Apple Zulieferer AMS. Dessen Aktionäre waren binnen 24 Stunden um 24 Prozent ärmer. Sapperlot.

Doch damit nimmt natürlich auch meine Verantwortung bei der „richtigen“ Titelauswahl zu. Sie will gut überlegt sein. Wirklich und ernsthaft. Seit Wochen nun gehe ich mit der Aktualisierung der Börsebius TopTen Masterliste schwanger und verspreche spätestens bis zum 11.11. deren Geburt.

Gerne lasse ich Sie aber schon heute – quasi per Ultraschall – an meinen Überlegungen teilhaben, damit Sie schon mal eine Ahnung haben, wo die Reise hingeht.

Meine derzeitigen absoluten Favoriten für eine Neuaufnahme in die Börsebius TopTen Masterliste sind Knorr-Bremse AG, Infineon AG, AAREAL Bank AG sowie Abbot Laboratories Inc.

Die Knorr-Bremse AG mit Sitz in München ist der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge und das weltweit. Die Gesellschaft ist eben an die Börse gegangen und fundamental ziemlich gut aufgestellt. Mir gefällt vor allem, daß die Organe des Unternehmens in der letzten Zeit Aktien gekauft haben. Insiderkäufe finde ich immer aufregend und in diesem Fall erst recht.

Bei Infineon wird meines Erachtens derzeit von der Börse nicht ausreichend honoriert, daß der Ausbau der Elektromobilität vor allem Halbleiter benötigt und hier Infineon als Profiteur an erster Stelle zu nennen ist.

Ebenso scheinen mir die Börsianer Die AAREAL Bank in den zu meidenden Bankentopf zu werfen. Das ist aber in meinen Augen grundverkehrt. Die Bank ist eine echte Ertragsperle und gerade als Krisenaktie genau richtig.

Zu guter Letzt finde ich auch Abbot Laboratories eine richtig gute Investmentidee. Das US-Unternehmen hat einen Sensor zur Blutzuckerbestimmung entwickelt und dieser kommt am Markt bestens an. Die Krankenkassen (wichtig!) bezahlen auch die Kosten. Derzeit kommt das Unternehmen mit der Produktion kaum nach, der Sensor wird Abbot im Grunde aus den Händen gerissen. Der Markt für Diabetiker ist halt riesig.

Die Frage ist jetzt nur noch: wer muss aus der bisherigen Liste weichen? Ich bin ziemlich sicher, daß es Wirecard „erwischt“. Das Unternehmen wird mir zusehend undurchschaubarer, und auch – ehrlich gesagt – großspuriger. Das finde ich deswegen schlimm, weil es bei Wirecard im Grunde kein Alleinstellungsmerkmal gibt. Das, was die können, können andere auch. So einfach ist das.

Und außerdem: Wir haben – seit der Aufnahme in die Börsebius TopTen Masterliste – auf Wirecard sagenhafte Gewinne zu verzeichnen. Irgendwann muß ja gut sein. Wer kennt sie nicht, die alte Börsenregel. „Verlasse die Party, wenn es am schönsten ist“. Wohl wahr. Trotz Wehmut.

Bleiben Sie mir gewogen, ich bin es auch.

Über Anregungen für Themenvorschläge freue ich mich sehr.

Stets, Ihr
Reinhold Rombach
„Börsebius“