Kategorie: News-Archiv

Chartanalyse ist bloße Kaffeesatzleserei

  Guten Tag allerseits. Ich erinnere mich noch gut an den Anruf eines Börsebius Lesers, der mir von einem Gespräch bei seinem Bankberater berichtete und dessen Faible für die Chartanalyse. Spätestens als der gute Mann mit wichtiger Miene verkündete, die von ihm geliebte Aktie habe eine „so wichtige“ Unterstützungslinie gehalten und somit ein starkes Kaufsignal …

Kombigeld: Sicher, flexibel, unschlagbar

  Die Sorgen bzw. Gedanken, die ich mir jetzt mache, wären noch vor ein paar Monaten gar nicht nötig gewesen, genauer gar nicht möglich. Es ist nämlich noch gar nicht so lange her, da wurden die Sparer mit Strafzinsen vulgo Wegelagerungsgebühren von den Banken belästigt, aber diese Schröpferei ist ja gottlob vorbei. Mittlerweile gibt es …

Börsenstrategie: Verkaufen, verzeihen, vergessen

  Blöde herbe Verlustbringer. Kaum jemand, der sie nicht im Depot hat. Vor allem vor kommenden Verlusten bei Technologieaktien habe ich seit Monaten lange und intensiv gewarnt. Auch in meiner Börsebius TopTen Masterliste unter der Rubrik „bloß nicht“ gab es ja Warnungen zuhauf, vor allem Facebook, Beyond Meat und Tesla stehen da als Titel, die …

Hurra, die Zinsen steigen wieder

  Jede Medaille hat ihre zwei Seiten. Während auf der einen Seite Häuslebauer die erheblich steigenden Zinsen zunehmend als bedrohlich ansehen, auf der anderen Seite wittern Renditejäger im Tages- und Festgeldbereich zunehmend Morgenluft. Aber auch auf dem Anleihemarkt ist mittlerweile ganz schön Geld zu verdienen. Und: Heute ist wieder mal ein wichtiger Tag für die …

Die Börsebius Mitmachkolumne: Die Leser setzen die Themen und das ist gut so

  Eingedenk des Wissens, daß eine Kolumne immer nur spannend und aktuell ist, wenn der Kontakt zum Leser nicht verloren geht, habe ich vor über drei Jahren das neue Format „Die Börsebius Mitmachkolumne“ ins Leben gerufen. Meine treuen Börsebius Fans schreiben mir ja relativ viel und ich bekomme ja auch einigermaßen oft Anrufe zu diesem …

Glücksfall Nießbrauchdepots

  Jüngst hatte ich einen recht interessanten Anruf eines Arztes, der vorhatte, demnächst mit viel Spaß seinen Status als Ruheständler zu genießen. Und dennoch trieb ihn folgende Sorge um. Er nannte ein erkleckliches Wertpapierdepot sein Eigen und hätte es aber eigentlich gerne an seine Kinder verschenkt, sie kennen das ja, mit warmen Händen und Herzen …

Schreckensszenario IWF und welche Aktien in diesem Umfeld trotzdem laufen

  Da muss man erst mal schlucken. Der Internationale Währungsfonds IWF warnt in seiner jüngsten Prognose vor einer sich verschärfenden Rezession und einer drohenden Finanzkrise. In seinem am gestrigen Dienstag veröffentlichten Bericht warnt die Institution eindringlich vor der Gefahr einer globalen Rezession. Zugleich werden in dem Dossier eindeutig Parallelen zur Weltfinanzkrise des Jahres 2009 gezogen. …

Never catch a falling knife oder etwa doch?

  Viele Börsianer kennen die alte Zockerregel „Never catch a falling knife“ oder haben sogar schon selbst erlebt, wie bitter es ist, nicht darauf geachtet zu haben. Damit (mit der Regel) ist gemeint, niemals eine Aktie zu kaufen, die in einen Abwärtsstrudel geraten ist oder sich immer noch im Sturzflug befindet. Das Problem ist halt …

Dämmstoffaktien sowas von aufregend

  Stockpicking scheint mir das Gebot der Stunde zu sein. In einer Zeit, in der altbewährte Auslesekriterien aufgrund der aktuellen Lage an den Finanzmärkten außer Kraft gesetzt sind – wer hat nicht mit vermeintlich todsicheren wertbeständigen Aktien auch schon immense Verluste eingefahren? – bleibt der unverdrossenen Börsenspürnase nur noch in Titel zu investieren, bei denen …

Der famose Porsche Börsengang oder wie ein krummer Hund schön gemacht wird

  Donnerwetter, der Porsche Clan traut sich was. Erst mal die Fakten: Der Volkswagenkonzern bringt am 29. September seine Sportwagentochter Porsche AG (teilweise) an die Börse. Auf Basis der festgelegten Preisspanne für die zur Platzierung der (stimmrechtslosen) Porsche Vorzugsaktien von 76,50 bis 82,50 Euro wird der schwäbische Edelkarrenhersteller dann mit 70 bis 75 Milliarden Euro …